Bauholz ist nach seinen tragenden Eigenschaften für Rahmenwerk und schwere Bauanwendungen, leichte kommerzielle Anwendungen und für Wohnungen klassifiziert. Die wichtigsten amerikanischen Bauholzarten sind Douglasien und Gelbkiefer aus den Südstaaten.

Beispiele für Bauanwendungen sind u. a.:

  • Kirchen
  • Einzelhandel
  • Schulen
  • Sporteinrichtungen
  • Schwimmbäder
  • Kinos

Bauholzprodukte werden meist für bestimmte Endanwendungen nach Sortenkombinationen mit bestimmten Konstruktionswerten je Sorte gekauft, verkauft und vorgegeben. Für Bauholz können bestimmte Korrekturfaktoren berücksichtigt werden, um die Eigenschaften unterschiedlicher Teile in der Endanwendung zu berechnen. Diese Korrekturfaktoren werden von den verschiedenen Behörden in den Zielländern veröffentlicht. Amerikanische Nadelhölzer entsprechen BS 5268 Pt 2: 1996 und EN 1912 „Bauholz – Festigkeitsklassen“.